Sandra Chamoux - Diskografie

PRESSE         PROGRAMME         VIDEOS       PRÄSENTATION      TAGEBUCH

Sandra Chamoux - Pianiste


Das Label Calliope setzt seine Zusammenarbeit mit der Pianistin Sandra Chamoux fort. Nach ihrer letzten, den Melodien von Henri Duparc gewidmeten CD mit dem Bariton Emmanuel Curry (Choc Classica) stellt sie uns ihr neues Album "Images - Ephémères" mit Werken von Philippe Hersant und Claude Debussy vor.Philippe Hersant erklärt uns: "Ephémères" ist ein Zyklus von kurzen Stücken für Klavier, die in unregelmäßigen Abständen zwischen 1999 und 2003 komponiert.... Alles begann mit einem kleinen Stück namens Haîku. In diesem Zyklus von vierundzwanzig kurzen Stücken ist die Natur allgegenwärtig und das Klima wird immer dunkler... Wie Bashôs Haiku, das ihn inspiriert hat, ist der Ephémères-Zyklus eine Reise. Es ist sicher sehr interessant, diesen "Ephémères"-Zyklus den beiden "Cahiers d'Images" von Claude Debussy gegenüberzustellen. Diese beiden großen französischen Komponisten sind reich an Beschwörungen von Natur und Poesie und lassen uns in ein Universum ephemerer Klangbilder eintauchen. Der Musikwissenschaftler François-Gildas Tual gibt in seinem Artikel "Correspondances" im Booklet dieses Albums sehr interessante Hinweise auf die Verbindungen zwischen diesen beiden Zyklen.
Soundcloud HIER

 

Cd choc


Das Label Calliope präsentiert die Intégrale des 13 Mélodies von Henri Duparc. In diesem Album entdecken wir eine sehr originelle Reise, die es Ihnen ermöglicht, das einzigartige Schicksal dieses französischen Komponisten zu entdecken oder besser zu verstehen.
Die Pianistin Sandra Chamoux und der Bariton Emmanuel Cury schreiben uns ein paar Zeilen über ihre Herangehensweise: "Da wir uns seit langem als Kollegen und dann als Freunde kennen, teilen wir die Idee, dass Musik auf lange Sicht entsteht, wie diese Kammermusikgruppen, die der Zeit trotzen und geduldig eine Tonpaste aufbauen, die ihr ursprüngliches Markenzeichen ist. Nach diesem Modell arbeiten wir und treffen uns jede Woche mit Freude zum Proben. Duparc ist auch einer jener Komponisten, die unserer Meinung nach die gemeinsame Beteiligung der Musiker in diesem Sinne anregen. Um mit dem ästhetischen Kontext der Werke, die wir aufführen, in Berührung zu kommen, wollten wir in das einzigartige Leben dieses Komponisten eintauchen und einige seiner Melodien mit Auszügen aus seinen Briefen illustrieren".

 

Cd 18


Die Cellistin Hélène Dautry und die Pianistin Sandra Chamoux beginnen im Sommer 2015 im Rahmen des Festivals von Nancyphonies als Duo zu spielen. Es beginnt eine reiche und fruchtbare Zusammenarbeit, geweiht durch die Veröffentlichung einer Aufnahme der beiden Brahms-Cellosonaten, die vom Label Lyrinx produziert wurden, nach einer Reihe von Konzerten in China, Norwegen, beim Festival CelloArte im Pays de Gex, beim Festival des Abbayes in den Landes und einer Sendung mit Frédéric Lodéon bei France Musique. Es sind Konzerte im Salle Cortot in Paris, London und erneut in China geplant.